Close

MARTIN
HELMCHEN
KLAVIER

„Noblesse und Präsenz
Sein Spiel ist musikalische Spiritualität, Meditation, Gegenwart, nimmt hypnotisch ein.“
Erlanger Nachrichten, 12.04.2016

TermineDiskografie

Biografie

Martin Helmchen Klavier

Es gibt Shooting-Stars, die mit einem Paukenschlag die Konzertszene betreten und manchmal schnell wieder verschwinden. Und es gibt Musiker, die sich allmählich ins Rampenlicht spielen und irgendwann nicht mehr wegzudenken sind. Normalerweise hätte der Gewinn des Concours Clara Haskill auch den 19-jährigen Martin Helmchen in die Star-Rotation der Klassikwelt katapultiert. Doch ließen es die Konzertagenten und Plattenfirmen lieber langsam angehen. So entwickelte sich Martin Helmchens Karriere allmählich, aber stetig. Wofür er im Nachhinein sehr dankbar ist. „Ich hatte genügend Zeit und Freiräume für meine künstlerische Entwicklung.“

1982 geboren, besuchte Martin Helmchen als erster Schüler aus dem ehemaligen West-Berlin das Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach und studierte dann an der Hochschule „Hanns Eisler“ bei Galina Iwanzowa und in Hannover beim legendären Arie Vardi. Ausgestattet mit dem virtuosen Rüstzeug der russischen Schule entwickelte Martin Helmchen seine ganz eigene Musizierhaltung und etablierte sich mit seinem ausdrucksvollen, innigen Spiel in der ersten Liga der Klavierwelt.

Er gastiert mit den großen Orchestern in Boston und Chicago, London und Cleveland, Paris und Tokio und mit den großen deutschen Rundfunkorchestern. Mit seinen Debüts bei den Berliner, den Wiener, den New Yorker Philharmonikern und dem Concertgebouworkest Amsterdam ist er inzwischen endgültig im Olymp angekommen. Zu den Dirigenten, mit denen er regelmäßig zusammenarbeitet, gehören Herbert Blomstedt und Philipp Herreweghe, Vladimir Jurowski, Sir Neville Marriner (†), Andris Nelsons und Andres Orozco-Estrada, Michael Sanderling und vor allem sein langjähriger Partner und Förderer Christoph von Dohnányi.

Martin Helmchen ist kein Showmann, vielmehr beeindruckt er sein Publikum mit seiner „ganz und gar entschlossenen Haltung“, wie es Christophe Huss in der kanadischen Zeitung Le Devoir formuliert hat. „Helmchen gehört zu den Künstlern, die eine ästhetische, kulturell durchdachte Vision eines Werkes haben und deren Finger jede Facette dieses Universums genau widerspiegeln. Bei Helmchen lassen einen die Kontrolle über den Klang, die differenzierte Dynamik und die rhythmische Meisterschaft sprachlos zurück.“

„Virtuosität macht mir schon Spaß“, sagt er selbst. Doch der Verlockung, das Publikum vor allem mit Geschwindigkeit und Effekt zu beeindrucken, ist er nie erlegen. Wichtig sind ihm vielmehr die tiefe musikalische Gestaltung und die lineare Feinzeichnung, und auf lange Sicht fesselt sein unprätentiöses, ausdrucksreiches Spiel, das sich in einer erstaunlichen Balance zwischen Intellekt und Intuition bewegt, umso mehr.

Es ist bezeichnend, dass Martin Helmchen die Kammermusik, diese „natürlichste und meist beglückendste Art des Musikmachens“, besonders am Herzen liegt. Geprägt auf diesem Feld vor allem von den Cellisten Boris Pergamenschikow und Heinrich Schiff, musiziert er regelmäßig mit seiner Frau Marie-Elisabeth Hecker, Veronika Eberle, Julia Fischer, Antoine Tamestit, Christian Tetzlaff, Antje Weithaas, Carolin Widmann, Juliane Banse und Matthias Goerne. Seit 2010 ist er „Associate Professor“ an der Kronberg Academy.

Auf CD hat Martin Helmchen u.a. Klavierkonzerte von Mozart, Schumann, Dvorak, Mendelssohn, Schostakowitsch und George Benjamin sowie Solowerke und Kammermusik von Schubert, Schumann und Brahms aufgenommen, zumeist beim Label Pentatone. Gemeinsam mit seiner Frau Marie-Elisabeth Hecker engagiert er sich außerdem im von seiner Frau gegründeten Projekt „Music Road Rwanda“.

Pressestimmen

Termine

Di 25.04.2017
Kammermusik: Hamburg

Elbphilharmonie, Germany

Franz Schubert: Klaviertrio Es-Dur D 929 op. 100
Interval
Antonin Dvorák: Klaviertrio Nr. 3 f-Moll op. 65 (1883)

Antje Weithaas, Marie-Elisabeth Hecker

Do 27.04.2017
Berlin

Konzerthaus Berlin, Germany

Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58

Konzerthausorchester Berlin

Jan Willem de Vriend

Mo 01.05.2017
Kammermusik: Schwetzingen - Trio

Schwetzinger Schloss, Germany

Franz Schubert: Klaviertrio Es-Dur D 929 op. 100
Interval
Antonin Dvorák: Klaviertrio Nr. 3 f-Moll op. 65 (1883)

Antje Weithaas, Marie-Elisabeth Hecker

Di 02.05.2017
Rezital: Brüssel

BOZAR MUSIC, Belgium

Claude Debussy: Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll (1915)
Robert Schumann: 3 Romanzen op. 94 für Violoncello und Klavier

Marie-Elisabeth Hecker, Steven Isserlis

Do 04.05.2017
Rezital: Schwetzingen

Schwetzinger Schloss, Germany

Franz Schubert: 13 Variationen über ein Thema von Anselm Hüttenbrenner D 576 (1817)
Helmut Lachenmann: Fünf Variationen über ein Thema von Schubert (1957)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Variations sérieuses d-Moll op. 54 für Klavier
Interval
Ludwig van Beethoven: Diabelli Variationen op. 120 (1819-23)

Sa 06.05.2017
Liederabend: Schwetzingen

Schwetzinger Schloss, Germany

Franz Schubert: Grenzen der Menschheit D 716 (Goethe) (1821)
Hanns Eisler: Hollywooder Liederbuch, 37. Hölderlin-Fragmente: I An die Hoffnung
Franz Schubert: Der Wanderer D 489 op. 4,1 (Schmidt von Lübeck)
Hanns Eisler: Hollywooder Liederbuch, 38. II Andenken
Franz Schubert: Im Frühling D 882 op. posth. 101,1 (Schulze) (1826)
Hanns Eisler: Hollywooder Liederbuch, 39. III Elegie 1943
Franz Schubert: Der Zwerg D 771 op. 22 Nr. 1 (v. Collin)
Hanns Eisler: Hollywooder Liederbuch, 40. IV Die Heimat, 41. V An eine Stadt
Franz Schubert: Lebensmut D 883 (Ernst Schulze)
Hanns Eisler: Hollywooder Liederbuch, 42. VI Erinnerung
Interval
Franz Liszt: Sonette nach Petrarca S 270 b Nr. 1-3 (1847) für Singstimme und Klavier
Hugo Wolf: Drei Lieder nach Gedichten von Michelangelo (1897)
Maurice Ravel: Don Quichotte à Dulcinée (1920/25) 3 Chansons für Bariton und Klavier (Orchester)

Dietrich Henschel

Do 11.05.2017
Paris

Cité de la musique - Philharmonie de Paris, France

Johannes Brahms: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 83

La Chambre Philharmonique

Emmanuel Krivine

Fr 12.05.2017
Caen

Théâtre de Caen, France

Johannes Brahms: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 83

Di 16.05.2017
Grenoble

MC2, Maison de la Culture, France

Johannes Brahms: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 83

Mi 17.05.2017
Aix en Provence

Grand Théâtre de Provence, France

Johannes Brahms: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 83

Do 25.05.2017
London

Royal Festival Hall, London, United Kingdom

Johannes Brahms: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-Moll op. 15

Philharmonia Orchestra

Herbert Blomstedt

Fr 26.05.2017
Bath

The Forum Bath, United Kingdom

Johannes Brahms: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-Moll op. 15

Philharmonia Orchestra

Herbert Blomstedt

So 28.05.2017
Canterbury

Marlowe Theatre, Canterbury, United Kingdom

Johannes Brahms: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-Moll op. 15

Philharmonia Orchestra

Herbert Blomstedt

Mi 14.06.2017
Kammermusik: Frankfurt

Festsaal Palmengarten, Germany

Ludwig van Beethoven: 12 Variationen F-Dur op. 66 über ''Ein Mädchen oder Weibchen'' aus Mozarts Zauberflöte
Franz Schubert: Sonate für Arpeggione (Violoncello) und Klavier a-Moll D 821 (1824)
Interval
Ludwig van Beethoven: 7 Variationen WoO 46 Es-Dur über das Duett ''Bei Männern, welche Liebe fühlen'' aus Mozarts Zauberflöte für Violoncello und Klavier
Igor Strawinsky: Suite italienne für Violoncello und Klavier (1932)

Marie-Elisabeth Hecker

Mi 21.06.2017
Kammermusik: Schubertiade

Angelika-Kauffmann-Saal, Austria

Franz Schubert: Klaviertrio Es-Dur D 897 op. posth. 148 ''Notturno''
Franz Schubert: Klaviertrio Es-Dur D 929 op. 100

Christoph Prégardien, Carolin Widmann, Marie-Elisabeth Hecker

Mi 28.06.2017
Zürich

Tonhalle Zürich, Switzerland

Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 d-Moll op. 40

Tonhalle-Orchester Zürich

Philippe Herreweghe

Do 29.06.2017
Zürich

Tonhalle Zürich, Switzerland

Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 d-Moll op. 40

Tonhalle-Orchester Zürich

Philippe Herreweghe

Fr 30.06.2017
Zürich

Tonhalle Zürich, Switzerland

Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 d-Moll op. 40

Tonhalle-Orchester Zürich

Philippe Herreweghe

Sa 01.07.2017
Kammermusik: Weil der Stadt

Klösterle, Germany

Johann Sebastian Bach: Sonate für Viola da gamba (Cello) und Cembalo Nr. 3 g-Moll BWV 1029
Igor Strawinsky: Suite italienne für Violoncello und Klavier (1932)
Interval
Ludwig van Beethoven: 12 Variationen F-Dur op. 66 über ''Ein Mädchen oder Weibchen'' aus Mozarts Zauberflöte
Benjamin Britten: Sonate für Violoncello und Klavier op. 65 in C

Marie-Elisabeth Hecker

Mo 03.07.2017
Evian

Le Grange au Lac, France

Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45 (Fassung für Sopran, Bariton, Chor und 2 Klaviere)

Howard Arman, Nicholas Angelich, Krešimir Stražanac, Rachel Harnisch, Chor des Bayerischen Rundfunks

Sa 15.07.2017
Kammermusik: Passau

Heilig-Geist-Kirche, Germany

Fr 28.07.2017
Kammermusik: Marvao - Trio

Igreja de São Tiago, Portugal

Joseph Haydn: Klaviertrio C-Dur, Hob. XV:27
Zoltán Kodály: Duo für Violine und Violoncello op. 7
Interval
Toru Takemitsu: Between Tides (1993) für Klaviertrio
Johannes Brahms: Klaviertrio Nr. 3 c-Moll op. 101 (1886)

Augustin Hadelich, Marie-Elisabeth Hecker

So 30.07.2017
Kammermusik: Marvao - Duo

Igreja de São Tiago, Portugal

Johann Sebastian Bach: Sonate für Viola da gamba (Cello) und Cembalo Nr. 2 D-Dur BWV 1028
Ludwig van Beethoven: 12 Variationen F-Dur op. 66 über ''Ein Mädchen oder Weibchen'' aus Mozarts Zauberflöte
Igor Strawinsky: Suite italienne für Violoncello und Klavier (1932)

Marie-Elisabeth Hecker

Sa 19.08.2017
Kammermusik: Grafenegg

Schloss Grafenegg, Austria

Sergej Rachmaninoff: Etudes tableaux op. 39 Nr. 1-9 (1917), 1. c-Moll: Allegro agitato, 7. c-Moll: Lento
Robert Schumann: Klavierquintett Es-Dur op. 44 (1842)

Brahms Ensemble

Galerie

Videos

Martin Helmchen & Orchestra

Beethoven – Concerto pour piano n°3, Premier mouvement
Martin Helmchen

Martin Helmchen Recital

Verbier Festival:
Martin Helmchen plays Liszt and Beethoven

Diskografie

Johannes Brahms,
Cello Sonatas
CD Cover

Marie-Elisabeth Hecker – cello
Martin Helmchen – piano

Cello Sonata No.1 in e minor, OP.38
Cello Sonata No.2 in f major, OP.99
Alpha Classics
Released: 2016

Vincent d’ Indy,
Camille Saint- Saens,
Ernest Chausson
CD Cover

Martin Helmchen – piano
Orchestra de la Suisse Romande
Marek Janowski – conductor

Vincent d’Indy, Symphonie sur un chant montagnard français
Camille Saint- Saens, Symphony No. 2 in A minor Op. 55 (1859)
Ernest Chausson, Soir de fête 14. 42 & Symphonic poem Op. 32

PTC 5186 357
Released: 01.09.2011

Felix Mendelssohn
The Piano Concertos & Rondo brilliant, Op.29
CD Cover

Martin Helmchen – piano
Royal Flemish Philharmonic
Philippe Herreweghe – conductor

Piano Concerto No. 1 in G minor, Op. 25
Piano Concerto No. 2 in D minor, Op. 40
Rondo brilliant, Op.29

PTC 5186 366
Released: 01.09.2010

Franz Schubert,
Complete Works for violin and piano Vol. II
CD Cover

Julia Fischer – violin/ piano
Martin Helmchen – piano

Sonata for Violin and Piano in A, D.574 “Duo”
Fantasia in C, for Violin and Piano D.934
Fantasy in F minor, D. 940 (Op.103)

PTC 5186 348
Released: 01.04.2010

Robert Schumann,
Antonín Dvorák
CD Cover

Martin Helmchen – piano
Orchestre Philharmonique de Strasbourg
Marc Albrecht – conductor

Robert Schumann, Piano Concerto in A minor, Op.54
Antonín Dvorák Piano Concerto in G minor, Op.33

PTC 5186 333
Released: 01.10.2009

Franz Schubert,
Complete Works for violin and piano Vol. I
CD Cover

Julia Fischer – violin
Martin Helmchen – piano

Sonata (Sonatina) for Violin and Piano No.1 in D, D.384
Sonata (Sonatina) for Violin and Piano No.2 in A minor, D.385
Sonata (Sonatina) for Violin and Piano No.3 in G minor, D.408
Rondo for Violin and Piano in B minor “Rondo Brillant”, D.895

PTC 5186 347
Released: 01.08.2009

Franz Schubert,
Piano Quintet in A, D.667
“The Trout”
CD Cover

Martin Helmchen – piano
Christian Tetzlaff – violin
Antoine Tamestit – viola
Marie-Elisabeth Hecker – violoncello

Piano Quintet in A, D.667 – “The Trout”
Variations on “Trockne Blumen” for Flute and Piano, D.802
Adagio in E flat, Op. posth. 148 D.897 “Notturno”

PTC 5186 334
Released: 01.03.2009

Johannes Brahms, Sonatas & Trio
CD Cover

Sharon Kam – clarinet
Martin Helmchen – piano
Gustav Rivinius – violoncello

Sonata for clarinet and piano in f minor op. 120, No. 1
Sonata for clarinet and piano in E flat major op. 120, No. 2
Trio for piano, clarinet and violoncello in a minor op.114

Berlin Classics 0016382 BC
Released: 2009

Kontakt

Generalmanagement

Konzertdirektion Schmid
Erdmuthe Pirlich

Erdmuthe.pirlich@kdschmid.de
+49 (0) 511 3660769

UK, Nordic, Australien und Neuseeland

Konzertdirektion Schmid UK
Emma-Jane Wyatt

Emma-jane.wyatt@kdschmid.co.uk
+44 (0) 73950910

Canada, Nord- und Südamerika

Schmidt Artists International, Inc.
M. Patricia Handy

mph@schmidtart.com
+1 212 421 8500

Frankreich

Caroline Martin Musique
Caroline Martin

caroline.martin.musique@orange.fr
+33 02 54 30 67 83

Italien

Cesare Venturi Music Management
Cesare Venturi

ceventu@alice.it
+39 045 800 92 84

Japan

Kajimoto
Hiromi Oe

hiromi.oe@kajimotomusic.com
+81 33574 0969

Spanien

Musiespaña
Rosa García

rgarcia@musiespana.com
+34 91 591 32 90